Alexander Greiner, geboren 1980, wuchs im niederösterreichischen Mostviertel auf. Auf eine Karriere als Projektmanager in der Softwarewelt folgte ein berufliches Intermezzo in einer schmucken Kaffeebar. Er bezeichnet sich selbst als Schüler der Glückseligkeit, lacht oft, liebt Bewegung und die Natur, trägt bunte Socken und schreibt täglich. In seinen autobiografisch inspirierten Texten beschäftigt er sich mit Grenzerfahrungen, Tod und Sterben, wobei Hoffnung, Mut und Liebe nie zu kurz kommen. Er lebt in Wien, veranstaltet regelmäßig Schreib- und Feedbackrunden und arbeitet an seinem ersten Buch.

Abonniere seinen Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben und als Erste beziehungsweise Erster zu erfahren, wenn das Buch herauskommt!

Meine Kurzgeschichte »Das Kandldirndl« in der Anthologie »Briefe aus dem Sturm«!