Foto: KURIER/Jürg Christandl

Alexander Greiner, geboren 1980 in Wien, wuchs umgeben von grünen Hügeln im niederösterreichischen Mostviertel auf. Bevor er zu schreiben begonnen hat, war er Unternehmensberater und gönnte sich eine berufliche „Auszeit“ als Barista.

Er liebt Bewegung und die Natur, trägt bunte Socken und arbeitet täglich an seinen Texten. Veröffentlichungen von Kurzgeschichten in Anthologien. Arbeitsstipendien für Literatur des Österreichischen Bundeskanzleramts 2019 und der Stadt Wien Kulturabteilung 2020.

Der Autor lebt in Wien und engagiert sich bei der Initiative Loose Tie der Österreichischen Krebshilfe, beim Praevenire Gesundheitsforum, bei yeswecan!cer und bei Kurvenkratzer – InfluCancer für die Enttabuisierung von männerspezifischen Krebserkrankungen.

Als ich dem Tod in die Eier trat

  • Ein ungeschönter, berührender Bericht einer achtsamen Krebsbewältigung
  • Das Schweigen brechen: als Mann die Sprachlosigkeit überwinden
  • Die Krankheit annehmen, das Leben neu ausrichten: ein Mutmachbuch

Als ich dem Tod in die Eier trat (Verlag Kremayr & Scheriau) ist überall im Buchhandel erhältlich.

Aktuelle Beiträge

Ist die Diagnose gesichert?

Wer kennt das nicht: Wenn der Körper schmerzt oder komische Symptome auftreten wird sofort Dr. Google befragt. Genauso bei einer Krebsdiagnose. Dies birgt aber viele Gefahren. Kurvenkratzer gibt dir einige Impulse an die Hand, die bei der Recherche und dem Einholen von Zweitmeinungen helfen, falls bei dir oder einer*einem Angehörigen Krebs diagnostiziert wurde. Ich habe…

Read More

0 Kommentare

Singen in Zeiten von Corona

Wie hat die Viruspandemie das Chorsingen verändert? Unserer Chorleiterin Katja Kalmar und zwei Mitsänger*innen vom Chor d’accord wien habe ich dazu einige Fragen gestellt. Daraus ist diese Reportage entstanden, die in der CANTATE-Doppelausgabe 1+2/2020 des ChorForum Wien erschienen ist (Seiten 18 bis 20)!

0 Kommentare

Diagnose: Krebs – und was nun?

Wie ein Meteorit schlägt eine überraschende Krebsdiagnose in das Leben ein. Wer damit konfrontiert wird, weiß oft nicht, wie mit dieser neuen und verwirrenden Situation umzugehen ist. Alles schien bisher in gewissen Bahnen zu verlaufen, auf denen mehr oder weniger kontrolliert von Haltestelle zu Haltestelle gesteuert wurde. Aber plötzlich verschieben sich vom einen auf den…

Read More

0 Kommentare

Publikationen

Alexander Greiner: Als ich dem Tod in die Eier trat (Kremayr & Scheriau 2019)
Kurzgeschichte »Neun Minuten« in: Magret Kindermann (Hg.), Wiebke Tillenburg (Hg.): Herzgezeiten. Anthologie (Twentysix 2019)
Kurzgeschichte »Das Kandldirndl« in: Magret Kindermann (Hg.), Wiebke Tillenburg (Hg.): Briefe aus dem Sturm. Anthologie (Twentysix 2018)