Alexander Greiner, geboren 1980 in Wien, wuchs umgeben von grünen Hügeln im niederösterreichischen Mostviertel auf. Bevor er zu schreiben begonnen hat, war er Unternehmensberater und gönnte sich eine berufliche „Auszeit“ als Barista. Er bezeichnet sich selbst als Schüler der Glückseligkeit, lacht oft, liebt Bewegung und die Natur, trägt bunte Socken und schreibt täglich. Veröffentlichungen von Kurzgeschichten in Anthologien. Arbeitsstipendium für Literatur 2019 des Österreichischen Bundeskanzleramts. Alexander Greiner lebt in Wien und engagiert sich bei der Initiative Loose Tie der Österreichischen Krebshilfe sowie beim Projekt Kurvenkratzer/InfluCancer für die Enttabuisierung von männerspezifischen Krebserkrankungen.

 

Das Buch

  • Ein ungeschönter, berührender Bericht einer achtsamen Krebsbewältigung
  • Das Schweigen brechen: als Mann die Sprachlosigkeit überwinden
  • Die Krankheit annehmen, das Leben neu ausrichten: ein Mutmachbuch

Als ich dem Tod in die Eier trat (Verlag Kremayr & Scheriau 2019) ist überall im deutschsprachigen Buchhandel erhältlich.

 

Aus dem Blog

Als ich dem Tod in die Eier trat wird 1 🎉

Mein Buch wird ein Jahr alt! Ich freu mich so!!! 😁 Deshalb will ich etwas zurückgeben und spende von allen Buchverkäufen im August mein Autorenhonorar an die Kinder-Krebs-Hilfe. Das geht folgendermaßen: Kaufe im August (1.8. bis 30.8.2020) ein Exemplar von Als ich dem Tod in die Eier trat oder gleich mehrere zum Verschenken! 😉  Hebe…

Read More

0 Kommentare

46,96 Euro

Heute ist es fünf Jahre her, dass mein rechter Hoden entfernt wurde. Was das mit mir machte, hätte ich nie zu fantasieren gewagt.

0 Kommentare

Nah dran

„Darf ich mich hier aufwärmen?“, fragt das kleine Mädchen und setzt sich auf meine Decke. Komisch, denk ich mir, unüblich, sich einfach so zu einem Fremden zu setzen, aber sie ist halt noch nicht so, wie wir erwachsenen Menschen. „Ich heiße Elvira, ich bin vier“, sagt sie, und hält mir die ausgestreckten Finger entgegen. Wir…

Read More

0 Kommentare

Publikationen

Alexander Greiner: Als ich dem Tod in die Eier trat (Kremayr & Scheriau 2019)
Kurzgeschichte »Neun Minuten« in: Magret Kindermann (Hg.), Wiebke Tillenburg (Hg.): Herzgezeiten. Anthologie (Twentysix 2019)
Kurzgeschichte »Das Kandldirndl« in: Magret Kindermann (Hg.), Wiebke Tillenburg (Hg.): Briefe aus dem Sturm. Anthologie (Twentysix 2018)