Herrenzimmer

Wie ist ein Austausch unter Männern mit der Diagnose Krebs in Österreich möglich, wenn sie nicht unbedingt persönlich an einer Selbsthilfegruppe teilnehmen möchten?

Seit November 2021 lädt die Österreichische Krebshilfe einmal im Monat ins virtuelle „Herrenzimmer“. Ein Zoom-Gruppengespräch als gegenseitige Unterstützung der Teilnehmer untereinander, mit Expert:innen zum jeweiligen Impulsthema und unter bewährter Betreuung von wechselnden Krebshilfe-Betreuer:innen. Moderiert von Alexander Greiner.

Nächste Termine

Immer am ersten Mittwoch im Monat:

  • 05.10.2022 Arzt-Patienten-Kommunikation
  • 09.11.2022 Ein Jahr Herrenzimmer
  • 07.12.2022 Strahlentherapie bei Krebs

Jeweils 19:00 bis 20:00 via Zoom. Die Teilnahme ist kostenlos und auf Wunsch anonym möglich. Alle Details und Anmeldeinfos auf der Website der Österreichischen Krebshilfe.

Vergangene Herrenzimmer

  • 17.11.2021 „Im falschen Film?“
  • 11.01.2022 „Let’s talk about Sex“, mit Hans Peter Ratzinger (Sexualtherapeut, Oberösterreichische Krebshilfe, Sexualberatung für Frauen & Männer Linz)
  • 08.02.2022 „Das Schweigen der Männer“, mit Manfred Deiser (Psychotherapeut, Krebshilfe Tirol, Weißer Ring)
  • 07.03.2022 „Angst fressen Seele auf“, mit Sonja Hrad (Klinische Psychologin, Zentrum für Onkologie und Hämatologie Klinik Favoriten Wien)
  • 11.04.2022 „Der Indianer kennt keinen Schmerz“ mit Franz Wendtner (Psychoonkologe, Krebshilfe Salzburg und in freier Praxis)
  • 09.05.2022 „Business as usual? Arbeiten während der Therapie“ mit Harald Reiter (Dipl. Coach, ÖZIV) und Gerold Münst (Klin. Psychologe, Krebshilfe Vorarlberg)
  • 13.06.2022 „Wie sag ich’s meiner Familie?“ mit Max Presker (Klinischer Psychologe, Krebshilfe Steiermark)
  • 07.09.2022 „Always on the run: Bewegung bei Krebs?“ mit Beatrice Drach-Schauer (Fitnesscoach und sportwissenschaftliche Beratung)

Selbsthilfeforum für Männer mit Krebs

Wer sich gerne schriftlich über Facebook austauschen möchte, dem lege ich die Gruppe „Männerforum Krebs“ der Österreichischen Krebshilfe ans Herz.

Grafik: © Österreichische Krebshilfe